Male - Hauptinsel und Hauptstadt

Male ist als Wirtschafts- und Verwaltungszentrum der Malediven anzusehen. Daher ist die gerade einmal ca. 2 km lange und etwa 900m breite Insel sehr dich bevölkert - ungefähr 70.000 Menschen leben bereits hier und damit hat sie eine der höchsten Bevölkerungsdichten Asiens. Daher wurde schon versucht die Insel künstlich zu erweitern, was aber nur in einem geringen Umfang geglückt ist und auch bereits gänzlich ausgeschöpft wurde.

Der Flughafen der Malediven befindet sich ebenfalls auf Male – auf der künstlich angelegten Insel Hulhule.  Darüber hinaus gibt es auch einen Bootshafen, den man zumeist ansteuert, wenn man die Stadt von einer anderen Insel aus besuchen möchte.
Zu sehen gibt es wenige Sehenswürdigkeiten: Zwei Märkte, das Regierungsgebäude, einen Friedhof und die Freitagsmoschee. Zudem man muss sich auch darauf einstellen, dass es bereits früh am Morgen zwischen den engen Gassen recht heiß wird und man sich nach dem kurzen Sightseeing in einem der Cafes ausruhen wollen wird. Um eine unverfälschen Eindruck der Malediver Lebensart zu erhalten, lohnt ein Besuch von Male allemal. Auch der Hafen bei dem Schiffspassagier bei Kreuzfahrten nach Male von Bord gehen, ist durchaus sehenswert.
Aber Achtung: Für die Stadt gilt, wie in den übrigen Teilen des Landes auch: Die Bekleidung bei Männern und Frauen sollte zumindest immer Schultern und Knie bedecken.